Schlagwort: Wahl des/der Oberbürgermeister*in

Pressespiegel

Neues Deutschland: „Wilke gegen Wilke“

Das ND berichtet über „Wilke gegen Wilke“.

Frankfurt (Oder), Persönlich, Politik

Zu meiner Kandidatur für das Amt des Frankfurter Oberbürgermeisters: Ein “weiter so” darf es nicht geben!

Am 4. März 2018 werden die FrankfurterInnen über die Zukunft ihrer Stadt entscheiden. An diesem Tag wählt Frankfurt einen neuen Oberbürgermeister.

Ich stelle mich dieser Wahl. Wir stellen uns dieser Wahl. Gemeinsam mit BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN und vielen Menschen unterschiedlicher Generationen, gesellschaftlicher Bereiche und Parteien machen wir den FrankfurterInnen ein politisches … Weiterlesen

Featured Video Play Icon

Frankfurt (Oder), Video

Video: Aufzeichnung der Veranstaltung meiner Oberbürgermeister-Kandidatur

Für alle, die nicht dabei sein konnten: Die Aufzeichnung der Veranstaltung zur Verkündung meiner Kandidatur für das Amt des Oberbürgermeisters.

Pressespiegel

Blickpunkt: „Verliebt in seine Heimatstadt“

„René Wilke verabschiedete sich sichtlich ermutigt mit einer Anekdote. Ein Journalist habe ihn gefragt, warum er denn Oberbürgermeister der „kaputtesten Stadt Brandenburgs“ werden wolle. Seine Antwort: Genau deswegen.“
Featured Video Play Icon

Pressespiegel, Video

Frankfurter Fernsehen: „René Wilke kandidiert zum Oberbürgermeister von Frankfurt (Oder)

Der TV Bericht zum gestrigen Auftakt

Pressespiegel

MOZ: „René Wilke will OB werden“

„Mit Blick auf die Tatsache, dass nahezu alle Kreistage in Brandenburg Beschlüsse gegen die Verwaltungsreform gefasst haben, betont er: "Eine Regierung sollte keine Reform gegen eine Mehrheit der Menschen und der kommunalen Verantwortungsträger im Land durchsetzen."

Pressespiegel

Blickpunkt: „Einladung zum Mitgestalten“

„Aber nun steht die Frage: Wie diene ich meiner Stadt mehr? Ich kann nicht noch acht Jahre zusehen, dass alles weiterläuft wie bisher. Meine Heimatstadt hat für mich Priorität, wenn die Wähler das wollen.“

Pressespiegel

MOZ: „Drei Oberbürgermeister gesucht“

"Für die Linke könnte René Wilke antreten. Dem stellvertretenden Fraktionschef im Landtag war auch schon eine Karriere auf Landesebene zugetraut worden, allerdings hat er nie seinen Hut in den Ring geworfen. Obwohl der 33-Jährige schon lange in der Frankfurter Stadtpolitik mitmischt, fehlt ihm im Gegensatz zu seinen Konkurrenten die Verwaltungserfahrung. Er trägt aber auch keine Verantwortung für die schwierige Situation in der Oderstadt."

Pressespiegel

MOZ: „Komplette Rathausspitze will OB werden“

"Offen ist bislang, ob sich der Kreisverband der Linken hinter einen der drei Kandidaten stellt oder einen eigenen Bewerber ins Rennen schickt. Erster Anwärter dafür wäre René Wilke, stellvertretender Fraktionsvorsitzender im Landtag."

Pressespiegel

Oderlandkurier: „Linke denken bis zur OB-Wahl“

Aus dem Oderlandkurier an diesem Wochenende.

Theme by Anders Norén

Scroll Up