Schlagwort: MOZ

Seite 1/20

Pressespiegel

MOZ: „Zoff um den Regionalexpress 1“

"Der Frankfurter Landtagsabgeordnete René Wilke (Linke) forderte Nachbesserungen ein. Es sei absurd, wenn die Verbesserungen ausgerechnet vor den großen Städten halt machen."

Pressespiegel

MOZ: „Entsetzen über Frankfurter AfD-Chef“

"Sowohl bei Facebook-Kommentatoren als auch bei Frankfurter Politikern hat das Bild große Empörung hervorgerufen. "Sich selbst mit Helm, Waffe und einem Wehrmachtsspruch zu posten, ist widerlich. Das Bild sagt viel darüber aus, wo Wilko Möller weltanschaulich einzuordnen ist. Er verhöhnt die Opfer der Wehrmacht", erklärte der Linken-Landtagsabgeordnete René Wilke. Und weiter: "Mir ist unverständlich, dass jemand wie er eine Waffe bei der Bundespolizei tragen darf."

Pressespiegel

MOZ: „Stunde der Wahrheit kommt 2018“

Die Fraktionschefs der Linken und der SPD, René Wilke und Thilo Winkler, forderten künftig mit Beginn der Haushaltsdebatte stärker inhaltliche Prioritäten zu setzen. "Die Fraktionen sollten sich beispielsweise beim Abbau des Reparaturstaus auf jährliche Prioritäten verständigen. Das könnten die Sanierung der Sportstätten oder der Straßen sowie Gehege sein", schlug er vor.

Pressespiegel

MOZ: „Anfrage wegen Busverbindung nach Slubice“

Diese grenzüberschreitende Busverbindung muss weiter bestehen. Da müssen jetzt alle Kontakte zu den Verantwortlichen in Polen genutzt werden. Auch die der Landesregierung.

Pressespiegel

MOZ: „Rathaus will Initiativen der Bürger fördern“

Der Linken-Fraktionsvorsitzende René Wilke unterstützte die Initiative. "Das Geld kommt Bürgerprojekten zugute. Ich finde, das ist eine gute Sache und wird Bürger zur Eigeninitiative ermuntern", betonte er.

Pressespiegel

MOZ: „Worüber man im Städtchen spricht“

us der MOZ...dank dem RBB.... :-)

Pressespiegel

MOZ: „Politiker werben für Judostützpunkt“

"Eine Schließung des Stützpunktes würde eine sehr gut ausgestattete Infrastruktur für den Judosport beseitigen", schreiben die Verfasser des offenen Briefes; zu ihnen gehören die Bundestagsabgeordneten Thomas Nord (Linke) und Martin Patzelt (CDU) sowie die Landesparlamentarier René Wilke und Volkmar Schöneburg (beide Linke)."

Pressespiegel

MOZ: „René Wilke lobt Rathausspitze“

5 von unseren 6 Änderungsanträgen zum Haushalt (u.a. Kitagebührenentlastung, Straßenbahn-Neukauf, Vorsorge für den Ankauf des Alten Kino, Feuerwehrausrüstung, Konzerthallensanierung) wurden von der Verwaltung übernommen. Eine gute Entscheidung wie ich finde! Um unseren Antrag für das Moderne Theater Oderland werden wir in der Stadtverordnetenversammlung weiter kämpfen.

Pressespiegel

MOZ: „Stadtverordnete ärgern sich über FDP-Anträge“

Das grundsätzliche Ansinnen sei zwar berechtigt, entgegnete René Wilke (Linke), "trotzdem kann den Stadtverordneten niemand verbieten, einen Antrag zu stellen". Die SVV habe den Auftrag, Bürgerinteressen an die mit Fachleuten besetzte Verwaltung heranzutragen und gemeinsam nach Lösungen zu suchen. Zudem wolle er nicht "zum vorauseilenden Erfüllungsgehilfen einer nicht ausfinanzierten Stadt" werden.

Pressespiegel

MOZ: „Weiche für Modernisierung gestellt“

Linken-Fraktionschef René Wilke: "Der Antrag ist entscheidungsreif. Alles, was später beschlossen wird, wird teurer."

Theme by Anders Norén