Unlängst fragte der Landtagsabgeordnete René Wilke (Die Linke) die Landesregierung, ob sie bereit wäre, die Stadt zu unterstützen, um das verfallende Lichtspieltheater der Jugend als Standort für das Museum Junge Kunst in Frankfurt zu unterstützen. Die Antwort fiel positiv aus. René Wilke erklärte dazu: „Ich begrüße sehr, dass sich die Landesregierung und das Kultusministerium so klar zu einer Unterstützung bei der Reaktivierung des alten Kinos bekennt. Nun liegt es in unserer Hand als Stadt, ob wir den Ball aufnehmen, die Voraussetzungen schaffen und die Chance im Zuge der Fusion und Gründung des Landesmuseums nutzen. Der gemeinsame Antrag von Sahra Damus, Corinna Krieger, Monika Breunig, Michael Möckel und mir für die nächste reguläre Stadtverordnetenversammlung weist hier den richtigen Weg.
Das Land wäre auf diesem Weg an unserer Seite und würde uns unterstützen.
Nach all den Jahren, in denen dieses wunderbare Gebäude im Herzen der Stadt zerfällt, müssen wir diese Chance nutzen. Ich werbe sehr dafür, dass wir uns auf diesen Weg machen, um dem ehemaligen Lichtspieltheater der Jugend endlich eine Zukunft zu geben.“ red


GUTE-URLS

Wordpress is loading infos from blickpunkt-brandenburg

Please wait for API server guteurls.de to collect data from
www.blickpunkt-brandenburg.de/nachrichten/fr...