Monat: Februar 2017

Seite 4/4

Pressespiegel

MOZ.de: „Wilke fordert klare Prioritäten“

René Wilke plädiert auch für eine weitere Kurskorrektur: "Die Bürger müssen wieder mehr beteiligt werden an den steigenden Einnahmen der Stadt." So erhalte Frankfurt 2017 vom Land zusätzlich zwei Millionen Euro Schlüsselzuweisungen. 500 000 Euro sollten in den Schuldenabbau fließen. "Die Stadt braucht jedoch ebenfalls einen Haushalt der zeigt, dass wir auch Geld in die Hand nehmen, um die Attraktivität und Lebensqualität unserer Stadt zu steigern, um die Menschen hier zu entlasten, Kosten zu senken und Angebote zu stützen, die wichtig für das Gemeinwohl sind", betont Wilke. Bei steigenden Einnahmen dürfe es in der Haushaltsdebatte daher nicht ausschließlich um Konsolidierung und Kürzungen gehen. "Bürger an den steigenden Einnahmen zu beteiligen, ist wichtig für ein gutes Klima in der Stadt", sagt Wilke.

Theme by Anders Norén

Scroll Up