„Das Leitbild wurde mit großer Mehrheit beschlossen, jetzt gibt es ein einjähriges Gesetzgebungsverfahren“, sagte der Linken-Fraktionsvorsitzende und Landtagsabgeordnete René Wilke, der sich bei der Abstimmung im Juli in Potsdam seiner Stimme enthalten hatte. „Für uns geht es jetzt darum, dass wir dieses Jahr nutzen und uns als Stadt in diesen Prozess einbringen. Ein Rechtsstreit kostet Geld und wird zu keinem Erfolg führen. Das war auch in anderen Ländern bei ähnlichen Reformen so.“

Rückenwind für OB Martin Wilke – MOZ.de Die Frage, wie mit der Zustimmung der Landesregierung zum Leitbild für die Verwaltungsstrukturreform umgegangen werden soll, spaltet nicht