„Patienten, die in Brandenburg Hilfe wegen eines medizinischen Behandlungsfehlers suchen, haben momentan keine regionale Anlaufstelle mehr. (…) Der Bund hatte die Neuausschreibung der Patientenberatung vergangenes Jahr gegen viel Kritik durchgesetzt. René Wilke, Gesundheitsexperte der Linken, sieht seine schlimmsten Befürchtungen bestätigt. „Die Leidtragenden sind die Patienten“, sagte er.“

zum Artikel auf maz-online.de