„Linken-Fraktionschef René Wilke hält ein Scheitern des Projektes Slubicer Straße für schlimm. „Es ist auch im Interesse der Mitglieder der Wohnbaugenossenschaft, wenn der Vorstand Interessen der Innenstadtentwicklung vertritt. Dies wertet ebenfalls die Wohnbau-Grundstücke in der Großen Scharrnstraße auf“, betont er. Er habe Verständnis für unternehmerische Interessen bei der Realisierung des Verkaufs, aber erwarte auch Kompromissbereitschaft.“

Zum Artikel auf moz.de (teilweise kostenpflichtig)