Hilfe benötigt, der wird Hilfe bekommen, denn er hat ein Recht darauf, ergänzt der Landtagsabgeordnete René Wilke (LINKE). Die Regierung werde tun, was in ihrer Macht steht. Die Koalitionsfraktionen SPD und LINKE haben beschlossen, dass die Hilfe für die Flüchtlinge nicht auf Kosten der Leistungen für die Brandenburger gehen solle.

zum Artikel auf neues-deutschland.de (kostenpflichtig)