09092015_2Da wo es Sinn macht und hilfreich ist, sollte es möglich sein Wohnraum, der für den Abriss vorgesehen war, für die Unterbringung von Geflüchteten nutzen zu können. In Frankfurt ist es nur schwer nachzuvollziehen, dass ein Gebäude in einem Ortsteil für 7,7 Mio. € ertüchtigt wird, während gleichzeitig viel Wohnraum in der Stadt leer steht, leer gezogen wird oder zum Abriss ansteht. Daher diese Anfrage an die Landesregierung und die Verwaltung der Stadt.