DSC_0728„Der Linken-Landtagsabgeordnete René Wilke zog trotz der Auseinandersetzungen, die es teilweise gab, eine positive Bilanz: „Er freute sich darüber „dass es keinesfalls unwidersprochen bleibt, wenn Menschen mit fremdenfeindlichen und rassistischen Parolen durch unsere Straßen ziehen wollen. Das war ein deutliches Signal für Toleranz, Weltoffenheit und Mitmenschlichkeit in Frankfurt“. Aufgefallen sei ihm, dass es sich bei den rechten Demonstranten vor allem um „bekannte Neonazis“ gehandelt habe. „Der Versuch der Neonazis, unter anderem Deckmantel Menschen zu instrumentalisieren und ihr Gedankengut zu verbreiten, ist gescheitert“, betonte René Wilke.“

Zu den Beiträgen: 

http://www.moz.de/heimat/lokalredaktionen/frankfurt-oder/artikel9/dg/0/1/1361290/

http://www.moz.de/nachrichten/brandenburg/artikel-ansicht/dg/0/1/1361046/