„René Wilke: „Ich bin entsetzt darüber, dass ein solches Projekt offenbar aufgezogen wurde, ohne das die Finanzierung von Anfang bis Ende sicher gestellt wird. Das ist für mich ein Skandal.“

Das Problem bei einer möglichen Pleite des Vereins: Die EU-Fördermittel für das Bolfrashaus enthalten eine Bindefrist für die Projekte von fünf Jahren. Würde nun ein Projektpartner ausscheiden, dann müssten möglicherweise 4,5 Millionen Euro an die EU zurückbezahlt werden, befürchtet jedenfalls René Wilke, Fraktionsvorsitzender der Linken und Landtagsabgeordneter. „Dann wäre auch die Wohnungswirtschaft-Tochter Arle pleite, was wiederum die Wowi schwer belasten würde“, erklärt er. Er verstehe nicht, warum die Verwaltung nicht schon auf die Not des Tourismusvereins reagiert habe, schließlich seien die strukturellen Probleme bekannt gewesen.“

zum vollständigen Artikel