Der Linken-Stadtverordnete René Wilke erklärte in der von Katrin Stoll-Hellert vom Paritätischen Wohlfahrtsverband moderierten Runde, „diese Situation war mir in der Dramatik so vorher nicht bewusst“. Er versprach, sich des Themas im Potsdamer Landtag annehmen zu wollen. „Alle Einrichtungen sollten ausfinanziert sein“, so Wilke. 

zum vollständigen Artikel