Einige Frankfurter Stadtverordnete reagieren auf die Vorfälle im Lennépark und dem Stadtteil West. In der Sitzung des Haupt-, Finanz- und Ordnungsausschuss wird ein entsprechender Antrag von Wolfgang Mücke, René Wilke und Josef Lenden gestellt. Laut Berichten von zahlreichen Frankfurtern kam es in den vergangenen Wochen häufiger zu beobachtetem Drogenhandel sowie verbalen und körperlichen Belästigungen von BürgerInnen im Bereich. Aus Polizeikreisen wird bestätigt, das es im Lennépark vermehrt zu notwendigen Einsätzen wegen Handel mit Betäubungsmitteln und Straftaten kam. Nun wird die Frankfurter Verwaltung vor die Fragen gestellt, ob Maßnahmen eingeleitet wurden, um dem zu begegnen und wie in Zukunft reagiert werden soll. 

zum vollständigen Artikel