„Linken-Fraktionschef René Wilke zeigt sich überrascht über die lange Bearbeitungszeit durch die Verwaltung. In einer Anfrage an den Finanzausschuss will er wissen, ob es zutreffend ist, dass bereits ein Konzept für einen Bürgerhaushalt erarbeitet wurde, dieses aber nie zur Diskussion oder Entscheidung vorgelegt worden sei. Wenn das zutreffend sei, will er wissen, wieso dieses den Stadtverordneten nie zur Kenntnis, Diskussion und Entscheidung vorgelegt worden sei.Wilke verweist darauf, dass die Stadt Fürstenwalde – angestoßen durch die Debatte in Frankfurt – bereits einen Bürgerhaushalt eingeführt hat und vor kurzen die Fortführung beschlossen hat.“

zum vollständigen Artikel: