safe_image.php„Dass der Kreis- und Fraktionsvorsitzende der Linken, René Wilke, die parlamentarischen Kniffe und Regeln beherrscht, hat er schon oft gezeigt. Selten hat er dieses Wissen jedoch eingesetzt, um seinem Unmut derart Luft zu machen wie dieser Tage.
Mit 11 Fragen zerlegt er den Umgang der Verwaltungsspitze mit Beschlüssen der Stadtverordnetenversammlung zum Thema Bürgerbeteiligung.“

zum vollständigen Artikel: