Pressespiegel

MOZ: „Einstimmiges Votum zum RE1“

"Der Linken-Landtagsabgeordnete René Wilke wies darauf hin, dass die Ministerin auf eine Anfrage im Landtag zugesichert habe, Frankfurt nicht von einer Taktverbesserung abkoppeln zu wollen. "Das, was bisher in der Öffentlichkeit diskutiert wurde, ist nur das Ergebnis einer Korridoruntersuchung", so Wilke. Dennoch sei es nicht falsch, sich frühzeitig einzumischen und vor allem darüber zu reden, "in welche Richtung es gehen soll". Es sei die Frage, ob ein dritter Zug wirklich sinnvoll sei, oder ob nicht vielmehr über einen wie von der CDU vorgeschlagenen Expresszug in Richtung Hauptstadt diskutiert werden müsste. "Wir brauchen eine schnellere Anbindung für alle, die in Frankfurt leben und in Berlin arbeiten wollen."

Pressespiegel

MOZ: „Haltestellen heute Thema in der SVV“

"Das Thema Sicherheit an den Straßenbahnhaltestellen wird heute Nachmittag auch die Stadtverordnetenversammlung beschäftigen. René Wilke (Die Linke) hat nach der MOZ-Berichterstattung der vergangenen Tage kurzfristig eine Anfrage an die Stadtverwaltung eingebracht."

Vor Ort

Vor Ort: Stadtverordnetenversammlung Frankfurt (Oder)

Gut gelaunt gehts in die Stadtverordnetenversammlung! Mal schauen wie lange das hält. ;-)

Vor Ort

Vor Ort: Hausbesuch, Aufsichtsrat der Wohnungswirtschaft und Parlamentarischer Abend der Liga der Wohlfahrtsverbände

Hausbesuche mache ich normalerweise nicht. Gestern war eine Ausnahme, bei einem gesundheitlich angeschlagenen, älteren Paar. Ein sehr bewegender Besuch. Seit 43 Jhren wohnen sie in einem Haus, dass 2020 auf der Abrissliste steht. Danach ging es zum Aufsichtsrat der Wohnungswirtschaft und zum Parlamentarischen Abend der Liga der Wohlfahrtsverbände. Bei letzterem stand das neue Bundesteilhabegesetz und dessen Auswirkungen auf Frankfurt im Mittelpunkt. Zwischendurch gab es eine kleine Stärkung bei meiner Lieblingseisdiele: Villa Rosengarten!

Vor Ort

Vor Ort: Gemeinsamer Abend der Landtagsfraktionen von LINKE und SPD

Normalerweise arbeiten wir zusammen und kennen uns auch zweieinhalb Jahre nach Beginn unserer Zusammenarbeit vor allem dienstlich.
Gestern Abend aber haben wir (SPD und LINKE Landtagsfraktion) uns nach den Fraktionssitzungen … Weiterlesen

Pressespiegel

MOZ zum Drachenbootrennen: „Spreeteufel machen die Konkurrenz nass“

Über das diesjährige Drachenbootrennen: "Hinter dieser Formation verbargen sich politisch engagierte Frauen und Männer wie Alena Karaschinski, Jacqueline Bellin, Dietrich Hanschel, Jupp Lenden, René Wilke und Mario Quast."

Vor Ort

Vor Ort: Klausurtagung der Landtagsfraktion

Heute hatte ich die Klausurtagung der Landtagsfraktion zu verantworten. Es ging darum uns zum Haushalt und den nächsten Prioritäten zu verständigen. Alle Arbeitskreise haben ihre Ideen, Themen und Projekte vorgestellt. … Weiterlesen

Vor Ort

Vor Ort: Drachenbootrennen am Helenesee und Eröffnung des neuen Landesmuseums

An diesem Wochenende fand trotz mäßigem Wetter wieder das Drachenboot-Rennen am Helenesee statt. Im Team der Politik-Dragons bin ich mit ein paar KollegInnen und viel Unterstützung gestartet. Danke an die Organisatoren! Direkt danach ging es zur Eröffnung des neuen, fusionierten Landesmuseum Cottbus-Frankfurt (Oder).

Pressespiegel

MOZ: „Komplette Rathausspitze will OB werden“

"Offen ist bislang, ob sich der Kreisverband der Linken hinter einen der drei Kandidaten stellt oder einen eigenen Bewerber ins Rennen schickt. Erster Anwärter dafür wäre René Wilke, stellvertretender Fraktionsvorsitzender im Landtag."

Persönlich

Vielen Dank für die vielen Glückwünsche!

Vielen Dank für die vielen freundlichen Worte und Glückwünsche! Meinen gestrigen Geburtstag habe ich zum größten Teil im Landtagsplenum verbracht. Natürlich hätte es schönere Orte dafür gegeben, aber wohl kaum einen passenderen.  Das was ich dort tun darf, ist die größte Ehre meines bisherigen Lebens. Meine Heimatstadt zu vertreten, sich für sie stark zu machen, nach Lösungen für unser Bundesland zu suchen und jeden Tag mit Entscheidungen unser Land mitzuprägen, ist ein großes Privileg, dass ich sehr zu schätzen weiß. Noch immer denke ich jedes Mal daran, wenn ich durch das Landtagsportal gehe oder den Plenarsaal betrete. Was ich damit sagen will ist: Ich bin dankbar für das was ich tun darf. Und dankbar für die Menschen, die dabei an meiner Seite sind. :-)

Theme by Anders Norén